Ausgewählte Projekte der vergangenen Jahre

Mitmachoper "Der Barbier von Sevilla" in der John-Sutton-Schule

Zum dritten Mal war die Kölner Opernkiste zu Gast in John-Sutton-Schule. Nach Mozarts "Zauberflöte" im Jahr 2015 und Humperdincks "Hänsel und Gretel" im Jahr 2016 präsentierte Stefan Mosemann mit seinem Ensemble diesmal den "Barbier von Sevilla" von Gioachino Rossini. Der Barbier von Sevilla kam indes nicht allein zu den Schülern der John-Sutton-Schule, sondern hatte seinen Freund, den Grafen Almaviva, dessen angebetete Rosina, sowie Onkel Bartolo und Don Basilio mit im Gepäck. Die Kinder folgten in der Aufführung gebannt dem Opernschauspiel, welches die beiden Tenöre gemeinsam mit einer Sopranistin mit ungeheurer Spielfreude und beeindruckenden Stimmen darboten.

Bei der Aufführung wirkten, wie auch in den Vorjahren, Kinder und Lehrer der Schule mit. Für alle Beteiligten, kleinen und großen Zuschauer war auch diese Opernaufführung wieder eine große Freude. Dies wurde nicht zuletzt durch den großen Beifall deutlich, mit dem die Opernsänger und ihr schulisches Ensemble nach dem grandiosen Finale verabschiedet wurden.

 

Dass unsere Grundschulkinder die Opernsänger hautnah im eigenen Schulhaus erleben konnten, wurde durch den Förderverein ermöglicht, der den Eintrittspreis von Euro 6,00 pro Kind übernahm. 

 

Museumsbesuch mit Workshop für die Klassen 1. + 2.

Bildungsausflug für unsere vier 1. und 2. Klassen: Der Ausflug führte die Kinder, Lehrerinnen und Begleitpersonen ins Museum nach Wiesbaden. Anschließend erwartete die Kinder ein pädagogischer Workshop. Tolle Eindrücke, kreative Entdeckungsreisen und beeindruckende Kunstwerke waren das Resulat des Museumsbesuches. Ermöglicht wurde dieses kulturelle und kreative Angebot durch den Förderverein, der die Gesamtkosten übernahm.

"Nur wer laut schreien kann, kann sich auch wehren". Selbstverteidigung- und Gewaltpräventionsworkshop geht in die zweite Runde

Kampfsportkompetenz verpackt mit viel guter Laune beeindruckte uns alle gleichermaßen so sehr, dass es unmittelbar nach unserem letzten Workshop im Vorjahr klar war: es wird eine Wiederholung des Workshops „Selbstverteidigung und Gewaltprävention für Kinder“ mit dem beliebten Kampfsporttrainer Jörg Uretschläger geben.

 

Zwei Workshops starteten am Samstag, 09. April 2016 mit Jörg Uretschläger, Botschafter der muTiger-Stiftung für mehr Zivilcourage sowie anerkannter Experte in der Schulung von Grundschulkindern.

 

Ein Workshop richtete sich an unsere Fortgeschrittenen, ein weiterer Workshop war für unsere diesjährigen Anfänger.

 

Mit viel Herz und Menschenkenntnis begeisterte Uretschläger gleichbleibend die Kinder über dreieinhalb Stunden und vermittelte grundlegende Themen im Umgang mit Gewalt. Durch die spielerisch aufbereiteten energiegeladenen Übungen und den begleitenden ruhigen Erklärungen wuchsen zunehmend das Selbstvertrauen und der Mut der Kinder.


Täter suchen Opfer, keine Gegner. Der Workshop hat den Kindern gezeigt, wie
sie sich stark machen und somit in keine Opferrolle fallen und deshalb für die
Täter uninteressant bleiben.


Dieses Ziel des Workshops haben wir erreicht. Finanziert wurde der Workshop durch den Förderverein.

 

 

Präventionstheaterstücke zum Thema Mobbing "Freunde für immer" sowie "Du bist okay"

"Für immer Freunde" für die Klassen 1 und 2 sowie "Du bist okay" für die Klassen 3 und 4 sind Theaterstücke über "Mobbing", die am 18. Juni 2015 von der Kulturschule Leipzig in unserer Schule aufgeführt wurden.

 

Die Geschichten sollen zum Nachdenken und darüber sprechen anregen. Der Eintrittspreis in Höhe von 4,00 € pro Kind wurde vom Förderverein getragen. 

Projekt "Grünes Klassenzimmer" realisiert

Wer kennt das nicht: Die Sonne brennt, die Klassenzimmer sind stickig und kein einziger Mensch in der Schule möchte drinnen bleiben. Die Lösung: Raus an die frische Luft und Schulunterricht unter freiem Himmel:

 

Das Grüne Klassenzimmer

 

Pünktlich zu den ersten heißen Sonnenstrahlen realisierte der Förderverein gemeinsam mit der Schulleitung, diese eher spontan entstandene Idee.

 

Drei farbige Bank- und Sitzgarnituren wurden von „Gemeinsam e.V.“ angefertigt, ein Unternehmen, das Langzeitarbeitslosen und Menschen mit Behinderung eine Perspektive bietet. Mit diesem Auftrag hat der Förderverein somit zwei gute Taten auf einmal vollbracht.

 

Die Garnituren sind auf dem ruhigen Rasenabschnitt hinter der Wand der Tischtennisplatte aufgestellt. Ein Ort, der für ein angenehmes ruhiges Lernen und Arbeiten in der Natur geradezu prädestiniert ist.

 

In einer Zeit, in der die Technisierung und Digitalisierung Bewegung und Spiel im Freien fast verdrängt haben, leisten wir mit dem Grünen Klassenzimmer einen weiteren Beitrag, dass über den klassischen Schulunterricht hinaus wichtige Impulse setzt und zudem, dem Verschwinden der Natur aus dem täglichen Leben der Kinder entgegenwirkt.

 

 

Durchführung von Schulprojekten wie Schwimm-unterricht, Gewaltprävention etc.

 

Der Förderverein unterstützt den Schwimmunterricht für die Viert-und Drittklässler. Weiter bezuschusst der Förderverein ein mehrwöchiges Gewaltpräventionsprojekt „Komm' wir finden eine Lösung“, der auch dieses Jahr den Drittklässlern angeboten wird. Für alle Klassenstufen bieten wir ebenfalls zum Thema "Gewaltprävention" oder "Mobbing" diverse Theaterstücke, die jährlich variieren wie "Geheimsache Igel", "Finger weg von Julia", "Du bist okay" etc.

 

Der Förderverein unterstützt besondere Bildungsvorhaben, Bezuschussung kultureller Veranstaltungen wie z. B. Museumsbesuche, Klassenprojekte usw..

 

Wir haben es uns auch zu unserer Aufgabe gemacht, sozial benachteiligte Schüler zu fördern, um ihnen die Teilnahme bei Ausflügen, Besichtigungen, Theaterbesuchen, Klassenfahrten und Ähnlichem zu ermöglichen.

 

Schulhof, Schulgarten

 

Planung und Ausführung von Verbesserungen und Erneuerungen sowie der Ausbau der schulischen Einrichtungen, wie Pausenhof, Schulgarten etc. So wurde für den Schulgarten eine Gartenlaube angeschafft, die nun die unterschiedlichsten Gartenutensilien beherbergt.

 

In einer größeren Aktion wurde auch der Schulspielplatz erneuert und umgestaltet, wie auch der Sandplatz mit der „Steinmauer“, das Podest vor dem Sandplatz. Diese Erneuerungen kommen nicht nur den Schulkindern zugute, sondern werden auch gerne von anderen Kindern genutzt, die nach ihren sportlichen Aktivitäten in der Turnhalle oder nach Kindergartenende auf unserem schönen Schulhof verweilen.

 

Eine weitere Anschaffung durch den Förderverein ist die Kletterspinne, die neuen Fußballtore sowie die unterschiedlichsten Spielgeräte und Fahrzeuge, die unseren Kindern in den Pausen zur Verfügung stehen.

 

Im Herbst 2013 wurde unser Traumprojekt "Motorikanlage" sowie zeitgleich auch die "Hangelanlage" realisiert. Damit nicht genug: im Frühjahr 2014 wurde ein "Grünes Klassenzimmer" ermöglicht. Schauen Sie doch einfach in die Bildergalerie! Das neueste Spielgerät seit Mai 2015 auf dem Schulhof: ein Funkorb, das bei jedem Wetter ausgiebige Ballwürfe erlaubt und auch das Rechnen der erzielten Punkte trainiert werden kann. Im Sommer 2016 wurden Kletterträume wahr: eine neue Freeclimbing-Boulderwand wurde errichtet und durch den Förderverein ermöglicht. Schauen Sie doch einmal in unsere Bildergalerie!

 

In einer gemeinsamen Malaktion mit Eltern, Schülern und Lehrern der Schule wurden die Klassenaufstellplätze mit den jeweiligen Klassensymbole kreiert sowie erste Hüpfspiele aufgefrischt. Im Sommer 2014 entstanden weitere Verschönerungen auf dem Schulhof in einer Projektwoche duch die SchülerInnen, die wir als Förderverein finanziell unterstützten.

 

 

Adventsbasar und das eigens ins Leben gerufene Event "Winterzauber"

 

Zum ersten Advent findet jedes Jahr ein Adventsbasar auf dem Marktplatz in Kiedrich statt. Dort werden u. a. die von Schülern und Eltern ge­stalteten wunderschönen Adventskränze, duftende selbstgebackene Plätzchen, eigens hergestellte Marmelade usw. verkauft, deren Erlös eine wichtige Einnahmequelle für den Förderverein darstellt.

      

Eine eigens vom Förderverein im Winter 2013 ins Leben gerufene Veranstaltung "Winterzauber" hat sich ebenfalls als erfolgreiches Event in Kiedrich etabliert. Der Förderverein bewirtschaftet den Glühweinstand auf dem Festplatz in Kiedrich. Eine gute Gelegenheit, bei Glühwein, Kinderpunsch und Bratwürsten und allerleo Süßem sich stets am ersten Sonntag nach den Weihnachtsferien zu treffen, das neue Jahr zu begrüßen, sich angeregt zu unterhalten und dabei den Klängen der Live-Band zu lauschen. Für Groß und Klein lässt sich der Förderverein jährlich stets neue Programmpunkte einfallen, die wie es sich für ein "Winterzauber" gehört, seine Besucher regelrecht verzaubert. Der Erlös fließt selbstverständlich in Schulprojekte ein.